Hauptseite

Aus Wiki.W311.info
Wechseln zu: Navigation, Suche


Willkommen beim Wiki des 'Zentralen Wartburg-Forum'

Willkommen in der Wissensdatenbank des Zentralen Wartburg-Forum (ZWF). http://w311.info
In diesen Seiten soll das Wissen aus den Beiträgen des ZWF gesammelt und in eine strukturierte Form gebracht werden. Mehr zu Konzept und erwünschter Mitwirkung siehe hier...

Technik     Motor    Elektrik    Getriebe    Vergaser    Rahmen    Fahrwerk    Karosserie
Sonstige:  Historie/Geschichte    Literatur    Foto    Reisen  und mehr...


Dank der Kooperation mit dem Stadtarchiv Eisenach können wir Euch hier im Wiki unter anderem wertvolle Dokumente aus den Beständen des ehemaligen Automobilwerk Eisenach zeigen. Die Bestände werden aktuell gesichtet und gelangen langsam in das Wiki.

Wissensdatenbank nach Themen Alphabetischer Index Inhalte nach Kategorie Etwas Statistik Kontakt / Impressum

Bilder sortiert nach Entstehungsjahr Bilder sortiert nach Themen Bilder des AWE-Werks georeferenzierte Bilder
Fahrzeug-Vorstellung
Wartburg-Coupe im Verkehrsmuseum Dresden

Wartburg Coupe
Wie alle anderen Modelle der 311er Baureihe basieren die Coupes auf Karosserie und Fahrgestell der 1955 vorgestellten Wartburg 311 Limousine.

Somit sind alle Modelle/Typen der Baureihe 311 und 312 von der vorderen Stoßstange bis zur A-Säule identisch. Einschließlich Spritzwand, Frontscheibenrahmen, Frontscheibe, Armaturenbrett, Lenksäule.

Als Unterscheidungsmerkmal wurden je nach Modell unterschiedliche Scheinwerferringe verbaut. Das Coupe verfügt beispielsweise über vorgezogene Scheinwerferringe.

Liegesitze Wartburg 311 Coupe

Das Coupe teilt sich (wie das Cabrio) mit der Limousine noch das Heck, einschließlich des Kofferraumdeckels und des Tankdeckels. Jedoch sind die Heckkotflügel verlängert und die Rückwand (hinter der hinteren Sitzbank) ist anders gestaltet. Beim Coupe ist dies bedingt durch die Liegesitzfunktion, da beim Übernachten im Coupe die Sitze so umgeklappt werden, dass eine Liegefläche entsteht, die vom Armaturenbrett bis in den Kofferraum reicht.

Auch die Bodengruppe ist bei allen Modellen weitestgehend identisch. Allerdings unterscheiden sich die Modelle im Bereich der Schweller (Ausnahme Kombi im Heckbereich). (...)

Die Formgestaltung für das Coupe erfolgte im Karosseriewerk Meerane. Das Coupe sollte als Ersatz für die F9-Cabriolimousine (Typ 309/3) gefertigt werden. Eine 311 Cabriolimousine war nicht mehr geplant, da mit 311 Cabrio und 311 Schiebedachlimousine entsprechende Alternativen vorhanden waren. Die Umsetzung der Coupeentwicklung wurde von dem Konstruktionsleiter Erich Lüsebink und Peter Thieme durchgeführt.

Der Öffentlichkeit wurde das Coupe, gemeinsam mit dem Wartburg Camping und dem Wartburg 313 Sport auf der Leipziger Frühjahrsmesse Anfang März 1957 präsentiert. Weiter lesen...

Mitwirkende gesucht

Hilfe! Mitwirken an der Wartburg-Wissensdatenbank
Wir 'suchen' noch Mitstreiter und Autoren, die Freude daran haben, diese Wissensdatenbank mit qualifizierten Inhalten auszufüllen. Weiter lesen...


Mitwirkung konkret
Um die Möglichkeiten einer Mitwirkung etwas konkreter zu fassen, hier eine Art 'Wunschliste'. Natürlich gibt es darüber hinaus reichlich denkbare Themen... Mehr lesen

Elektrik
Blick auf die Unterbrecherplatte im Unterbrechergehäuse des Wartburg 311

Unterbrecherzündung
Der Wartburgmotor verfügt über eine Dreihebelzündanlage. Diese Anlage wurde bis Mitte 1963 mit Hartgewebeunterbrechern (Novotex) verbaut, welche dann jedoch durch die qualitativ besseren Polyamid-Unterbrecherhebel ersetzt wurden. Die alten Hartgewebeunterbrecher besaßen keinerlei Notlaufeigenschaften, so dass bereits nach kurzzeitigem Aussetzen der Schmierung die Anlaufnasen weich wurden und sich abnutzten. Als Folge davon hoben die Unterbrecher nicht mehr ab und der Zündfunke blieb aus.

Ein größerer Schmierfilz führt zwar zu einer besseren Unterbrecherschmierung und erhöht somit die Lebensdauer und die Abstände der Nachstellintervalle der Unterbrecherhebel, führte aber zu keiner endgültigen Lösung. Weiter lesen...

Foto-Galerie
Lutherstadt Wittenberg. Rathaus mit Eingangsportal - Foto: Peter, Richard sen. - Deutsche Fotothek

Foto-Galerie Wartburg 311 (schwarz-weiß)
Alte Fotos aus der Zeit als Wartburg und Trabant noch ganz alltäglich das Straßenbild bestimmten, zeigen mehr als nur Autos. Ortsbilder, Menschen, Lebensverhältnisse, Umfeld, Marktplätze, Werbung – fast alles hat sich seither verändert.

Die Bilder dieser Galerie stammen überwiegend aus dem Bundes-Archiv und von der Fotothek. Fast alle Bilder sind etwas bearbeitet und aufbereitet. Weiter lesen...

Karosserie

Alte, zweiteilige Stoßstange
Stoßstangen

Am Wartburg 311 waren bis zum Fahrgestell-Nr. 61 5441 die zweiteiligen Stoßstangen verbaut.
Die neue Version wurde mit der Fahrgestell-Nr. 61 5442 eingeführt. Bei dieser Version wurde das Nummernschild auf das Stoßstangenmittelteil geschraubt. Die Zündung ist nur mit demontierten Stoßstangenmittelteil zugänglich. Weiter lesen...


Literatur

Technische Veränderungen am Wartburg

Der "Wartburg" erfuhr seit Beginn seiner Serienfertigung Anfang 1956 neben den großen Weiterentwicklungsstufen, wie neues Fahrwerk und neue Karosserie, eine ganze Reihe von kleineren Änderungen und Verbesserungen im Detail. Im folgenden sollen deshalb die wichtigsten Änderungen behandelt werden, die nicht nur den Käufer eines Gebrauchswagens interessieren, der wissen möchte, zu welcher Zeit welche Verbesserungen serienmäßig eingeführt wurden, sondern auch für die vielen Wartburg-Freunde, die bemüht sind, ihr Fahrzeug auf möglichst neuestem Stand zu halten. Weiter lesen...