Wartburg Camping-Limousine

Aus Wiki.W311.info
Version vom 14. September 2012, 12:40 Uhr von Martin Rapp (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wartburg Camping (Ausführung 1959)

Die Wartburg Camping-Limousine 311/5

Im Vergleich zu den anderen Autos der damaligen Zeit zeigt der Wartburg-Camping auf diesem Bild sein bahnbrechendes Konzept.
Das Bild zeigt eine frühe Ausführung, mit den ursprünglichen Zierleisten und einteilig-durchgehenden Glas-Fenstern im Bereich des Heck.
Foto: Eva Brüggmann, Bundesarchiv, März 1962

Der Wartburg-Camping ist neben der Limousine die am längsten gebaute Karosserieversion des 311er gewesen.

Die Camping-Limousine entsprach zu ihrer Zeit einer vollkommen neuen Konzeption. Lichtdurchflutete Fenster bis in den Dachbereich, großes Faltverdeck, viel Platz für Familie, Freizeit, Urlaub trafen das neue Lebensgefühl der Kunden.

Ein besonderer Clou sind die Liegesitze des Campings. Der Innenraum kann in eine Liegefläche verwandelt werden, bei dem im Bereich des Hecks für die Köpfe ein erhabenen Polster zur Verfügung steht, so dass man im Liegen bei geöffnetem Verdeck den Sternenhimmel betrachten kann. Durch die großen Panorama Seitenfenster entsteht zudem noch der Eindruck im Freien zu liegen.

Dieser optische Effekt wurde später der Einführung der geteilten Panorama Seitenfenster geopfert.

Im Alltag war der Camping jedoch oft auch der Last-Esel, der Baumaterial für Haus, Garten oder http://de.wikipedia.org/wiki/Datsche Datsche heranschaffen musste.

Der Wartburg-Camping war damit für seine Eigner der alltägliche Wegbegleiter und begründete den Erfolg von variablen Kombis, die bis heute im Straßenverkehr erfolgreich sind.

Die Technik des Camping entspricht weitgehend der Limousine, im Gegensatz zum Wartburg-Kombi hatte der Camping keine abweichende Getriebe-Übersetzung, keine veränderte Hinterachse.

VEB Karosseriewerk Dresden

Die Karosserien des Camping wurden im VEB Karosseriewerk Dresden (KWD) (Vormals Gläser) gefertigt.

 
 
 
Der Wartburg Camping ist in der Ausstellung des Museum 'Automobile Welt Eisenach' nicht nur in der ursprünglichen Ausführung (Heckfenster durchgehend, alte Form der Zierleisten) zu sehen, das Fahrzeug wird auch mit passenden 'Camping'-Utensilien präsentiert. Es lohnt, genauer hinzuschauen.
Fotos: Thomas Sälzle, http://www.formfreu.de/ formfreu.de

 
 
 
Fotos: Thomas Sälzle, http://www.formfreu.de/ formfreu.de

Produktionszahlen 311/5 und 312/5:

311/5 Alte Zierleisten Neue Zierleisten 312/5 Neue Zierleisten
Baujahr 1956 1957 1958 1959 1960 1961 1962 1963 1964 1965 Gesamtzahl: Baujahr 1965 1966 1967 Gesamtzahl:
Anzahl 102 79 220 690 1069 846 930 1161 1596 1669 8362 Anzahl 971 3333 3052 7356

Quelle: Michael Stück In: , Wartburg 311 TIM Verlag Seite 99, 1. Auflage 1999 [1]

Sonstiges / Kurioses

Wartburg 311 Camping Silhouette aus einer Werbeanzeige

Vom Wartburg-Camping (15718 Fahrzeuge) wurden deutlich weniger Fahrzeuge gefertigt als vom Kombi (26410 Fahrzeuge). Auf zeitgenössischen Fotos / Filmen kann man daher auch recht viele Kombis sehen. Heute hat sich die Situation grundlegend geändert und die Kombis zählen zu den Raritäten.

Der wesentliche Grund dafür dürfte in der wesentlich bessere Ersatzteilsituation des Campings liegen, der bis auf Hecktür und hinteren Dachaufbau mit der Limousine weitestgehend identisch ist.

Ferner wurden Limousine und Camping auch als Ersatzkarossen gefertigt (sowohl als Rohkarosse, als auch als komplette Tauschkarosse). Eine verbrauchte oder beschädigte Kombikarosse wurde daher in der Regel gegen eine Campingtauschkarosse (ohne hinteres Faltdach) getauscht.

Kennt jemand Zahlen zu den gefertigten Tauschkarosserien (Camping und Limousine) ?

Fahrgestellnummern

Wartburg Camping 311/5

  • 1956  -  (FGSt.Nr. Nicht Feststellbar)
  • 1957  -  11 5 0001 7 - 11 5 0026 7
  • 1958  -  11 5 0007 8 - 11 3 0229 8
  • 1959  -  11 5 00 00008 9 - 11 5 00 00488 9
  • 1960  -  60 5 0171 - 60 5 1105
  • 1961  -  61 5 0101 - 61 5 1027
  • 1962  -  62 50054 - 62 51128
  • 1963  -  63 5 0970 - 63 5 1128
  • 1964  -  64 5 0049 - 64 5 1578
  • 1965  -  65 5 0068 - 65 5 2039

Wartburg Camping 312/5

  • 1965  -  65 5 5001 – 65 5 5233
  • 1966  -  01 5 0110 – 01 5 4554
  • 1967  -  02 5 0170 - 02 5 3058

Quelle: Michael Stück In: , Wartburg 311 TIM Verlag Seite 99, 1. Auflage 1999 [2]

Quellen

  1. Michael Stück In: , Wartburg 311 TIM Verlag Seite 99, 1. Auflage 1999, ISBN 3-933451-01-9
  2. Michael Stück In: , Wartburg 311 TIM Verlag Seite 99, 1. Auflage 1999, ISBN 3-933451-01-9


Weblinks:

http://www.wartburg-camping.de wartburg-camping.de

http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%A4ser-Karosserie WikiPedia: Gläser-Karosserie

Prospekte KWD (Karosseriewerk Dresden)

A4 Flyer
Mehrseitige Prospekte